2017-08-11

Costa-Kundendienst: anders als vor zehn Jahren / Costa-Customer Service: different like ten years ago



Bevor die nächste Reise auf der NORWEGIAN GETAWAY beginnt, kommt ein großes Paket von Costa.

Ich muss zugeben: ich hatte nach den Diskussionen im Roll-Call und der Reaktion bei unserer 1. Costa-Reise 2007 gar nichts, ein Karton mit drei Flaschen Aldi-Wein (Ich zitiere - aber das traf gar nicht zu, wobei ich persönlich eher mit einer persönlichen Pfeffermühle und Butterdose gerechnet hätte, die ich mir auf die nächste Costa-Reise hätte mitnehmen können) bzw. nur Textbausteine per E-Mail erwartet.

Auch in diesem Fall habe ich wieder der Unternehmenszentrale von Costa geschrieben. Auf die deutsche Zentrale hatte ich keine Lust mehr nach den Erfahrungen auf der COSTA CLASSICA 2007. Und da die Buchung eigentlich in Frankreich gemacht wurde und über Deutschland - Luxemburg lief, hatte ich ehrlicherweise mit nicht so viel Mühe gerechnet, als dann eine E-Mail von der deutschen Zentrale in Hamburg kam. Der Inhalt ist aber sehr ausführlich zu den Punkten, die den Aufenthalt an Bord betraf. Nur zu der Buchung selbst konnte man nichts sagen.

Ich persönlich hätte ja eher ein nicht-erstattbares Bordguthaben gegeben: 1. Der Kunde muss neu buchen, um es in Anspruch zu nehmen und bis dahin kostet mich das ja nichts, außer einer Rückstellung und 2. der Kunde muss ja Dienstleistungen an Bord in Anspruch nehmen, um das Bordguthaben nutzen zu können.

Insgesamt eine sehr positive Überraschung. Ich hätte damit persönlich nicht gerechnet.



Before our next voyage on NORWEGIAN GETAWAY started a big box arrived from Costa.

I need to admit: After the discussion in the roll-call (German forum) and the reaction after our first voyage on Costa 2007 I expected nothing, a box with three bottles of Aldi-Wine (I only quote - but it did not apply, although I personally assumed to have a personal peppermill and buttercontainer which I could carry on my next Costa-voyage) or just text-modules by e-mail.

Also now I wrote Costa's corportate office<. I did not like to write the German office again after my experience on COSTA CLASSICA 2007. And as the booking was made in France but via a German and Luxembourg based travel agent I did not expected so much effort when an e-mail arrived from the German office in Hamburg. They answered very detailed to the items regarding the stay onboard. Only regarding the booking they could not say anything.

Me personally would give a non-refundable onboard credit: 1st the customer must make a new booking to claim it and so far it would not cost anything but a provision and 2nd the customer must do some revenue onboard to claim the onboard credit.

In total I was very nicely surprised. I did not expected it that way.