2017-08-11

Costa-Kundendienst: anders als vor zehn Jahren / Costa-Customer Service: different like ten years ago



Bevor die nächste Reise auf der NORWEGIAN GETAWAY beginnt, kommt ein großes Paket von Costa.

Ich muss zugeben: ich hatte nach den Diskussionen im Roll-Call und der Reaktion bei unserer 1. Costa-Reise 2007 gar nichts, ein Karton mit drei Flaschen Aldi-Wein (Ich zitiere - aber das traf gar nicht zu, wobei ich persönlich eher mit einer persönlichen Pfeffermühle und Butterdose gerechnet hätte, die ich mir auf die nächste Costa-Reise hätte mitnehmen können) bzw. nur Textbausteine per E-Mail erwartet.

Auch in diesem Fall habe ich wieder der Unternehmenszentrale von Costa geschrieben. Auf die deutsche Zentrale hatte ich keine Lust mehr nach den Erfahrungen auf der COSTA CLASSICA 2007. Und da die Buchung eigentlich in Frankreich gemacht wurde und über Deutschland - Luxemburg lief, hatte ich ehrlicherweise mit nicht so viel Mühe gerechnet, als dann eine E-Mail von der deutschen Zentrale in Hamburg kam. Der Inhalt ist aber sehr ausführlich zu den Punkten, die den Aufenthalt an Bord betraf. Nur zu der Buchung selbst konnte man nichts sagen.

Ich persönlich hätte ja eher ein nicht-erstattbares Bordguthaben gegeben: 1. Der Kunde muss neu buchen, um es in Anspruch zu nehmen und bis dahin kostet mich das ja nichts, außer einer Rückstellung und 2. der Kunde muss ja Dienstleistungen an Bord in Anspruch nehmen, um das Bordguthaben nutzen zu können.

Insgesamt eine sehr positive Überraschung. Ich hätte damit persönlich nicht gerechnet.



Before our next voyage on NORWEGIAN GETAWAY started a big box arrived from Costa.

I need to admit: After the discussion in the roll-call (German forum) and the reaction after our first voyage on Costa 2007 I expected nothing, a box with three bottles of Aldi-Wine (I only quote - but it did not apply, although I personally assumed to have a personal peppermill and buttercontainer which I could carry on my next Costa-voyage) or just text-modules by e-mail.

Also now I wrote Costa's corportate office<. I did not like to write the German office again after my experience on COSTA CLASSICA 2007. And as the booking was made in France but via a German and Luxembourg based travel agent I did not expected so much effort when an e-mail arrived from the German office in Hamburg. They answered very detailed to the items regarding the stay onboard. Only regarding the booking they could not say anything.

Me personally would give a non-refundable onboard credit: 1st the customer must make a new booking to claim it and so far it would not cost anything but a provision and 2nd the customer must do some revenue onboard to claim the onboard credit.

In total I was very nicely surprised. I did not expected it that way.

2017-04-18

Tag/Day 5 auf der/on COSTA FAVOLOSA in Marseille, France



Tag der Ausschiffung. Rechnungsprüfung: 96,03 EUR am 15.04.2017? Hatten wir so etwas? Rechnungsprüfung ist ganz schön schwierig.

 border=0

Day of debarkation. Checking the bill: 96.03 EUR on April 15, 2017? Did we have something like that? Checking the bill was quite complicated.

On the preliminary invoice: 33.05 EUR plus 33.05 EUR plus 17.40 EUR = 83.50 EUR... but it was not 96.03 EUR... so what??? You need to add 15% on top! = 96.03 EUR... They advertised with 38.00 EUR plus 38.00 EUR plus 20.00 EUR for two alternative dining. Was that complicated!


 border=0

Auf der vorläufigen Rechnung: 33,05 EUR plus 33,05 EUR plus 17,40 EUR = 83,50 EUR... sind keine 96,03 EUR... also??? Man muss noch 15% drauf rechnen! = 96,03 EUR... Beworben werden allerdings 38,00 EUR plus 38,00 EUR plus 20,00 EUR für zwei Zuzahlrestaurants. Ist das kompliziert!

Weitere 100,00 EUR? Wurde nicht der eine Betrag storniert?

 border=0

Another 100.00 EUR? Was one of the amounts canceled?

Later the breakfast was canceled.


 border=0

Später wird wieder das Frühstück storniert.

Aufrunden: 0,03 EUR... Aber wir reden über Buchgeld! Warum also aufrunden? Wieso zu Lasten der Gäste??? Es gibt ja Länder in denen 1- und 2-Cent-Stücke im Alltag abgeschafft wurden: Im Euro-Raum in Belgien, Finnland, Irland und die Niederlande. In Italien ist die Abschaffung für 2018 vorgesehen. Aber im Moment noch nicht.

 border=0

Rounding up: 0.03 EUR... But we were talking of book money! So why rounding up? Why for the expense of the guests??? There were countries who abolished the 1- and 2-Cent-coins: In the Euro-area in Belgium, Finland, Ireland and the Netherlands. In Italy abolition was scheduled for 2018. But actually not.

Arrival in Marseille. Nice but somehow cool. We were the only ship in port.




Ankunft in Marseille. Schön, aber ein wenig kühl. Wir sind das einzige Schiff im Hafen.

Noch ein paar Bilder auf dem Weg vom und zurück zum Frühstück.

 border=0

Few more pictures on the way to and back from the breakfast.

Everything was decorated.


 border=0

Alles wird dekoriert.

Wofür???

 border=0

For what???

We went to collect the photo. Complimentary for Costa-Club-Members. Of course with the Captain. Even he was not really on the same pictures. Especially without using the chance to prepare some more pictures with other backgrounds to sell to us.


 border=0

Wir gehen das Bild abholen. Kostenlos für Costa-Club-Mitglieder. Selbstverständlich mit Kapitän. Auch wenn nicht zwingend auf dem selben Bild. Und vor allem nicht ohne die Chance zu nutzen, noch ein paar Bilder von uns mit anderen Hintergründen zu erstellen, und sie uns zu verkaufen.

Nochmals zur Pool Bar. Dort bekommt man auch schon ein paar Kleinigkeiten.

 border=0

One more time to the pool bar. Here you could get some small bites.

Here they had wonderful Jasmine Tea of Dammann from France.


 border=0

Und es gibt hier ganz tollen Jasmin-Tee von Dammann aus Frankreich.

Schade, dass ich ihn erst jetzt entdecke. Der hätte meinen Aufenthalt richtig verbessern können. Für mein letztes Frühstück bitte ich darum, dass ich einen Teebeutel mit bekomme.

 border=0

So sad I discovered it so late. It really could have improved my stay onboard. For my last breakfast I asked to get a tea-bag.

To the last breakfast. Still everything was closed. Even on the 4th day I still did not get butter without request. And it was hard like a rock.
One more omelette made of one fresh egg. I should miss the great bread.




Zum letzten Frühstück. Noch ist alles geschlossen. Auch am 4. Tag bekomme ich immer noch nicht automatisch Butter. Zumal sie noch steinhart ist. Noch ein Omelette aus einem frischen Ei. Das Brot werde ich schmerzlich vermissen.

Weil wir um 08.00 Uhr die Kabine verlassen müssen, aber noch nicht von Bord dürfen, setzen wir uns kurzerhand an die Bar. Die Gefahr einer Überschuldung bei der Auswahl des falschen Cognacs ist gering: der teuerste Cognac kostet bloß 15,00 EUR (2017). Allerdings es gibt mehrere Gin Sorten. Bombay Sapphire ist beispielsweise durch unser Getränkepaket nicht abgedeckt. Bei den anderen normaler Standard. Ich hätte gerne einen San Bitter und einen Orangensaft. Es gibt aber nur Bitterino und man serviert ihn mir fertig mit Wasser und den Orangensaft extra. Kenne ich schon vom Eiskaffee. Warum kann man mir nicht einfach das bestellen, was ich bestelle: einen Bitterino und mit Orangensaft aufgefüllt. Ist doch ganz einfach und schon alles bezahlt.



Because we had to leave our cabin by 08.00 hrs but were not allowed to leave ship we went to the bar at short-notice. The risk to become indebtedness at the bar was very low: the most-expensive brandy was only 15.00 EUR (2017). But they had more than one brands of gin. Bombay Sapphire was not covered by our beverage package. With others it was standard. I loved to have a San Bitter and a Orange Juice. They had only Bitterino and they served it with water in one glass and the orange juice extra. Something I was familiar due to the ice coffee cup. Why they could not simply serve that what I ordered: a Bitterino served in a glass of orange juice. Was simple and already paid.

Since 08.00 hrs we were here in Marseille. Since 08.00 hrs we asked MULTIPLE TIME at the front desk if we were allowed to leave the ship. Every time: No! Not before 09.15 hrs and after our number has been called. We eplained again, taht we would carry our bags ourselves. By coincidence Bruno saw other guests leaving the ship around 08.30 hrs. We asked again: "No - they must be from another ship." - There was no other ship around.


 border=0

Seit 08.00 Uhr sind wir bereits hier in Marseille. Seit 08.00 Uhr fragen wir MEHRFACH an der Rezeption nach ob wir von Bord dürfen. Jedes mal: Nein! Nicht vor 09.15 Uhr und erst dann, wenn unsere Nummer aufgerufen wird. Wir erklären nochmals, dass wir unser Gepäck selbst schleppen. Per Zufall sieht Bruno, wie die ersten Gäste bereits gegen 08.30 Uhr von Bord gehen. Wir fragen nochmals nach: "Nein - die müssen von einem anderen Schiff sein." - Hier liegt nur kein anderes Schiff.

Bruno geht runter zum Ausgang und fragt nach: wir können gerne jederzeit von Bord. Er kommt hoch und ich brülle kurzer Hand zur Rezeption, dass sie alle faul sind und nur lügen würden. Im Zusammenhang mit den Erlebnissen am Tag der Einschiffung eine nicht unbegründete Feststellung. Ich habe sie mehrfach gebeten nachzufragen und sie gaben mir nur ihre persönliche Einschätzung.

 border=0

Bruno went down to the exit and asked: we could leave the ship at any time. He came back again and I was shouting to the front desk that they were all lazy and only lying. If you connect it to the experiences of the the day of embarkation: the statement was not unfounded. I asked them multiple times to double check and only get their personal opinion.

We saw by coincidence Hotel Director Stefania Barbieri and explained what happened before. She escorted us personally to the exit and apologized again for the habit of her agents from the front desk and would be happy to welcome us again on a Costa-Ship. So we made it at 09.00 hrs off the ship.


 border=0

Wir sehen zufällig die Hoteldirektorin Stefania Barbieri und ich erkläre ihr, was gerade passiert ist. Sie begleitet uns persönlich zum Ausgang, entschuldigt sich nochmals für das Verhalten ihrer Mitarbeiter von der Rezeption und würde sich freuen, wenn wir uns bald wieder an Bord eines Costa-Schiffes begrüßen könnte. Um 09.00 Uhr sind wir daher vom Schiff runter.

COSTA FAVOLOSA... 3 1/2* 1.297 Punkte. ZAANDAM... 3* 1.241 Punkte. Mag an der Größe des Schiffs liegen, und dass es eben nicht so spektakuläres an Bord hat. Aber 1/2* weniger? Ich bin beruhigt, dass NORWEGIAN SPIRIT, NORWEGIAN PEARL, NORWEGIAN JADE, NORWEGIAN SKY, NORWEGIAN GEM, NORWEGIAN SUN mehr Punkte haben, als COSTA FAVOLOSA. Weniger hat CARNIVAL SPIRIT mit 3* 1.216 Punkt. Auch hier vielleicht zu Unrecht in meinen Augen. Mit 1.278 liegt die BOUDICCA von den bekannten Schiffen noch in dem Punktbereich: aber auch die finde ich eigentlich noch besser als die COSTA FAVOLOSA. CARNIVAL FASCINATION mit 1.172 Punkten... Auch hier fand ich gar nicht mal so schlecht. Schnell kommt der Fragebogen, aber leider gibt es keine Kommentarfelder, um die Namen derjenigen zu erwähnen, die man unbedingt erwähnt haben sollte.



COSTA FAVOLOSA... 3 1/2* 1,297 points. ZAANDAM... 3* 1,241 points. Might be because of the size of the ship and you cannot offer so many spectacular attractions. But 1/2* less? I was calmed down that NORWEGIAN SPIRIT, NORWEGIAN JADE, NORWEGIAN SKY, NORWEGIAN GEM and NORWEGIAN SUN had more points than COSTA FAVOLOSA. Less had CARNIVAL SPIRIT with 3* 1,216 points. Maybe unfounded from my point of view. With 1,278 Points BOUDICCA was in the same point range: but I still found her better than COSTA FAVOLOSA. CARNIVAL FASCINATION with 1,172 points... I did not find it so bad. Quickly came the questionnaire but there was no comments possible to mention the names of those who were worth to be mentioned.

We informed Jean-Marc in between that it should become later. Now we had to tell him again that it would be earlier off the ship. But he was there already 09.05 hrs. At 09.35 hrs we made it to the airport. On the way there was a minor traffic congestion. We paid a little more than 40.00 EUR plus the charges for two bags. So about the same level like in Barcelona, Spain.




Wir hatten Jean-Marc zwischenzeitlich Bescheid gegeben, dass es später wird. Nun sagen wir ihm Bescheid, dass wir früher von Bord sind. Um 09.05 Uhr ist er aber bereits da. Und um 09.35 Uhr sind wir bereits am Flughafen. Unterwegs ist ein kleiner Stau. Wir zahlen knapp über 40,00 EUR plus Gebühren für zwei Gepäckstücke. Also vergleichbares Niveau wie Barcelona.

Am Flughafen stelle ich fest: "Tatsächlich... Liebe!". Es geht zurück mit Lufthansa nach Frankfurt. Ich hätte sonst direkt mit dem TGV nach Basel fahren können. Da zum Zeitpunkt der Buchung noch keine günstigen Einweg-Flüge für Frankreich von Lufthansa angeboten wurden, haben wir Brunos Meilenkonto geplündert.



At the airport I found out: "Love... actually!". Back to Frankfurt, Germany by Lufthansa. I would otherwise book the direct French Highspeed Train TGV to Basle, Switzerland. At the time of booking no cheap one-way flights were offered by Lufthansa. So we had to used Brunos miles from his account.

Salmon? Did Lufthansa win in the lottery???


 border=0

Lachs? Hat Lufthansa im Lotto gewonnen???

Tatsächlich Lachs. Und keine Lachsschnitzel = Lachsersatz???

 border=0

Actually real salmon. No salmon substitute which was popular in Germany when real salmon was quite expensive.

Before we left the plane at the gate we got already a notification where we could find our bags.


 border=0

Bevor wir am Gate aussteigen, erreicht mich bereits die Nachricht, wo die Gepäckausgabe stattfindet.

Und Hertz informiert mich auch schon, dass alles für mich fertig ist.

 border=0

And Hertz also informed me that they had already prepared for me.

I discovered my name on the board and must not queue up.


 border=0

Auch entdecke ich sofort meinen Namen auf der Anzeigentafel und brauche mich nicht anzustellen.

Dort steht der Wagen.

 border=0

There was our car.

Yes... Winter tyres...


 border=0

Ja... Winterreifen...

Das ist gut... Donald Becker hat vor Schnee gewarnt...

 border=0

That was good... German TV's weather man warned of snow...

And he was right... prefer to freeze your butt or taking COSTA FAVOLOSA... Very honestly: compared to other they had some weakness we had with Costa or this that team on COSTA FAVOLOSA on this voyage. No chance for them to become our favorite company. So were too familiar with the Americans. There were areas you had no chance to by-pass Costa: Indian Ocean. And if the Americans should not return to Arab Gulf... what elso would go? AIDA and TUI rejected because we dislike pure German ships more than Italian ships so we the option between MSC and COSTA. MSC we will check in fall again how they developed meanwhile. Up or down: we will see it. 2 nights Ascension and 4 nights Easter might not be representative but formative and decisive. And they need to be formative and decisive for me. And even other still like love it: good for them. After 86 voyages and more than one year on 52 different ships I may decide by myself what I like and I do not like. But compared to others I could argue quite well why I like it more with this company and not with the other one. And even other collected some bad experiences it did not mean that I had the same bad experience too like the others did. The reversing circuit: when other made good experiences it did not mean that I did the same especially on a different ship of the fleet, with a different crew on a different itinerary at a different time. The next blogs continues probably fall 2018 on BRITANNIA. There I never wanted to return. The itinerary and the date just fit to my plans but not the ship. You need to decide for one of you have restrictions like the budget. The next blog will start after Pentecost on NORWEGIAN JADE in the NCL-Blog. Also a ship we never wanted to go again. But cruising makes addict. Something you what made you upset the last time might be better this time. So never say never again. Cruising is too great. Passing the time normally only the good memories stay and we made also few on this cruise. And which cruise line became really "better" in all points during the past eleven years? Having a great hardware during inauguration is simple. To keep the level is difficult. And even this does not work with my favorite companies.


 border=0

Zu Recht... lieber den Arsch abfrieren oder COSTA FAVOLOSA... Nun ganz ehrlich: es gibt im Vergleich zu den anderen ein paar Schwächen, die wir mit Costa bzw. COSTA FAVOLOSA auf der Reise mit dem Team hatten. Unsere Lieblingsgesellschaft werden sie bestimmt nicht. Daran haben wir uns zu sehr an die Amerikaner gewöhnt. Es gibt Fahrtgebiete, da werden wir nicht an Costa vorbeikommen: Indischer Ozean. Und wenn die Amerikaner nicht in den Arabischen Golf zurückkehren... was bleibt? AIDA und TUI scheiden aus, weil wir ein rein deutsches Schiff noch weniger mögen als ein italienisches Schiff und da hätten wir die Wahl zwischen MSC und Costa. MSC sehen wir uns im Herbst wieder an, wie die sich weiterentwickelt haben. Nach oben oder unten: wir werden es sehen. 2 Nächte Himmelfahrt und 4 Nächte Ostern mögen nicht repräsentativ sein, aber prägend und ausschlaggebend. Und sie müssen nur für mich prägend und ausschlaggebend sein. Wenn es anderen so toll darauf gefällt: gut für sie. Und nach 86 Fahrten und mehr als ein Jahr an Bord auf 52 Schiffen, darf ich doch für mich selbst entscheiden, wo es mir gefällt und wo nicht. Nur im Gegensatz zu anderen, kann ich es auch in der Regel gut begründen, warum es mir bei einer Gesellschaft besser gefällt als bei einer anderen. Und wenn andere negative Erfahrungen gesammelt haben, dann muss es nicht zwangsläufig bedeuten, dass auch meine Fahrt schlecht verlaufen wird. Im Umkehrschluss: wenn andere gute Erfahrungen gemacht haben, heißt es nicht, dass ich auch gute Erfahrungen gemacht haben muss, speziell mit einem anderen Schiff der Flotte, mit einer anderen Crew auf einer anderen Route zu einem anderen Zeitpunkt. Der Blog hier wird vsl. erst Herbst 2018 auf der BRITANNIA fortgesetzt. Da wollte ich eigentlich auch nie wieder hin. Die Route und der Zeitpunkt passt zu meinen Plänen, aber das Schiff eben nicht. Einen Tod müssen wir immer sterben, wenn wir Beschränkungen haben, zu den auch Budget zählt. Der nächste Blog beginnt kurz nach Pfingsten auf der NORWEGIAN JADE im NCL-Blog. Dort wollten wir eigentlich auch nie wieder hin. Aber Kreuzfahrten machen süchtig. Worüber man sich das letzte Mal geärgert hat, kann es ja jetzt wieder besser sein. Also niemals nie wieder sagen. Dafür sind Kreuzfahrten einfach zu schön. Mit der Zeit bleiben i.d.R. nur die schönen Erinnerungen und auch solche haben wir auf dieser Fahrt gemacht. Und welche Gesellschaft ist wirklich in allen Punkten im Laufe der letzten elf Jahre "besser" geworden? Tolle Hardware bei Indienststellung ist einfach. Das Niveau zu halten, ist das Schwierige. Und davon bleiben nicht mal unsere Lieblingsgesellschaften verschont.