2014-09-14

Tag/Day 2.1 auf der/on EUROPA in Hamburg, Germany




Ohne nächtlichen Streifzug über das Schiff verlasse ich das Schiff nicht. Als ich rauslaufe, hängt bereits die Morgenzeitung an der Tür.



Without my night ramble I would not leave the ship. When I left my cabin the morning paper was already at our door.

One centre aisle and our cabin was just at the end.




Ein Mittelgang und unsere Kabine ist genau am Ende.

Was man sonst erst auf dem 2. Blick entdeckt. Selbst Briefpapier ist für eine Nacht vorbereitet worden... nur bei mir haben sie mal wieder einen Teil meines Vornamens abgeschnitten...



What you only discover when you have a second sight. Even they prepared personal stationary for the one single night... Only with me they cut off again a part of my first name...

In the folder you sill had some postcards and the description of the night.



In der Mappe sind noch ein paar Postkarten und die Beschreibung der letzten Nacht.

Das klingt ja ganz anders als auf den Schiffen, auf denen wir bereits waren... Ich muss wohl doch mal eine Transatlantik mit denen buchen (sind VERHÄLTNIS günstig - außer dass man oft in der Pampa Südamerikas irgendwo endet ohne Großflughafen in der Nähe...). Dann könnte ich ein paar Tage auf der Kabine verbringen und durch die Kabinenkarte schlemmen...



This sounded totally different like we knew from other ships we have been on... I need to book a transatlantic with them (they are RELATIVELY low-priced - except that you arrive finally somewhere in nowhere in South America without a big airport close by...). So you could stay for a couple of day in your cabin and feast all day and night through the cabin menu card.

The breakfast menu was disappointing small. I assume only French breakfast: 1 Croissant, some butter, jam and a little Café au lait. Nothing more would fit on this little menu card.




Die Frühstückskarte ist doch sehr enttäuschend klein, vermutlich mal bloß französisches Frühstück: 1 Croissant, Butter, Marmelade und ein bisschen Milchkaffee. Mehr geht doch niemals auf diese kleine Karte.

Und wenn man sie mal umdreht und vollständig aufklappt: wow: was die hier als Suitenservice zum Frühstück anbieten, ist auf anderen Schiffen mal das Büffetangebot im SB-Restaurant.



And if you turn around and unfold completely: wow: what they offered here as suite services for breakfast it is the offer of the self-service buffet restaurant on other ships.

Have a HDMI-cable with you so you can have your own Apple TV-box to watch your pictures of your iPad on your TV-screen... also you could find an USB-port and a 5V-outlet to charge!




Unbedingt ein HDMI-Kabel mitnehmen, dann kann man seine eigene Apple TV-Box mitbringen und sich Bilder vom iPad auf dem Bildschirm angucken... auch findet sich dort ein USB-Port mit einem 5V-Ausgang zum Laden!

1999 gab es noch kein iPhone, iPad usw. usw. - deswegen verglichen zu heute, müssten man wohl mal die Steckdosen erweitern. Auch fehlt ein 110 V US-Stromausgang für internationale Gäste. Übrigens wird englischsprachiger Service erst ab einer Mindestzahl von Gästen angeboten.



1999 you had no iPhone, iPad etc. etc. - therefore compared to today you need to extend the number of power outlets. Also a 110 V-US-power outlet is missing for interantional guests. By the way: English-speaking service will be offered if a minimum number of guests is exceeded.

But behind the waste bin you had another power outlet.




Aber hinter dem Papierkorb findet sich eine weitere Steckdose.

Keine Ahnung, ob es zum Mitnehmen gedacht war oder nicht... blöderweise hatte ich meine Kreditkartennummer einlesen lassen, um die Getränkerechnung zu begleichen... Eine Schale aus Leder...



No idea if this was to take with you or not... unfortunately they recorded my credit card number to charge the beverages... A bowl made of leather...

At the corner you had snap-fastener so you can unfold it flat and it would fit better in your briefcase... You always discover something on this ship something new!!!




An den Ecken mit Druckknöpfen, so dass man sie flach auseinanderfalten und so besser in den Aktenkoffer bekommt... Man entdeckt auf diesem Schiff immer wieder etwas neues!!!

Nun aber mal zum Lido Café.



Heding to the Lido Café.









A look into the Sansibar Bar (Famous restaurant for celebrities on the German island of Sylt).



Ein Blick in die Sansibar Bar.

Und weiter zum Fitness-Bereich.



Heading to the gym.

Everything was there. No need to carry a towel from your cabin.




Alles vorhanden. Man muss keine Handtücher aus der Kabine mitbringen.



Even chilled water was available.



Und auch gekühltes Wasser steht parat.

Noch ein paar Eindrücke von den offenen Deckbereichen:



Few more impressions of the open deck areas.

Oh... they even had a market booth of Miele (German brand - still "made in Germany") here... Maybe we could have bought our new vaccum cleaner here...




Oh... die hatten ja gestern Abend ja sogar einen Stand von Miele... dann hätten wir ja gestern unseren neuen Staubsauger hier kaufen können...

Oder sie haben die Geräte gestellt, um hier kochen zu können. Alles ist übrigens hier mit Landstrom verkabelt worden... Vielleicht gab es ja mehr Steckdosen im Bereich der Überseebrücke statt in der HafenCity...



Or maybe they only provieded the devices to make it possible to cook here. Everything was connected to shoreside energy supply... Maybe they had more power outlets in the Overseas Bridge (former cruise ship pier) area but in HafenCity (original cruise terminal).

Heading on this ramp down to the promenade...




Weiter geht es diese Rampe als Promenade runter...

Hinter den Rettungs- und Tenderbooten... HILFE... ich wollte doch nicht mehr auf die NORWEGIAN EPIC!!! Dort wäre hier auch noch der Jogging-Pfad...



Behind the life and tenderboats... HELP... I did not want to go on NORWEGIAN EPIC!!! There you would find here the jogging path...

A nice aft area to look out.




Ein schöner Heckbereich zum Rausgucken.

Und runter auf unserem Balkon: Das Gute: mit Sonnen- und Abfallschutz... Keine Salztütchen, Essensreste oder Zigarettenkippen, die von oben auf den Balkon kommen könnten und ich könnte wohl FKK auf meinem Balkon machen, ohne dass mir jemand von oben etwas weggucken könnte. Aber es gibt übrigens auf Deck 11 einen eigenen FKK-Bereich an Bord.



And down to our balcony: the good: with sun- and waste-protection... No little bags with salt, no food leftovers or cigarette butts which could came from the top and I could also take a nude sunbath on my balcony with having someone looking to me. By the way they had a nudist area on deck 11.

Few shots from the friends of "Kids on Cruise" (only in German - but very helpful if you go with kids on cruise...).




Ein paar Aufnahmen für die Freunde von "Kids on Cruise".

Das war die letzte böse Überraschung gestern. Ab 15.00 Uhr durfte man offensichtlich an Bord. Zwischen 15.30 Uhr und 16.30 Uhr gab es Nachmittagscafé im Clipper Lounge... und wir wurden auf eine Extra-Runde Stadtrundfahrt geschickt, um dann anzukommen, als schon alles wieder vorbei war. Ich nehme jede Tea-Time bei Cunard, Princess und Holland America mit und wer meine Blogs aus England kennt: auch hier nehmen wir jede Tea-Time mit und alle Patisserien werden unsicher gemacht und wir wurden hier bewusst ausgeschlossen. Das sind so die bitteren Momente der Gourmet-Nacht. Aber für Gourmets gilt: Auch bitter gehört zu den Geschmackserlebnissen, die man mitmachen muss.



This was the last bad surprise of yesterday. From 15.00 hrs it was obviously possible to get onboard. Between 15.30 hrs and 16.30 hrs they had afternoon coffee in the Clipper Lounge... We were sent on an extra-round for sightseeing. When we arrived everything was already over. I take part of all tea-times with Cunard, Princess and Holland America and even known from my blogs of my shore-activities in England: all available tea-time and cake-places were visited by us. We were excluded conciously. Those were some bitter moments of the gourmet night. But for gourmets it counts that you make all flavor experiences you need to make: and bitter is a flavour.

"And that would have been your prize"... with a samowar (Russian tea maker), very nice tea assortment, finger sandwiches on tier-pleates... exactly how I love it... And for all people who might think: but you a got a nice city tour... my first German passport contained the issuing place: Free and Hanseatic City of Hamburg, Borough office Altona! So I really could easily refrain from having a city tour.




"Und das wäre Ihr Preis gewesen"... mit Samowar, sehr schönen Teesorten, Schnittchen auf einer Etagiere... genau meins... Und für die Leute, die denken: Dafür hattest du doch so eine schöne Stadtrundfahrt bekommen... mein erster deutscher Reisepass enthält als Ausstellungsort: Freie und Hansestadt Hamburg, Bezirksamt Altona! Daher hätte ich auf die Stadtrundfahrt hätte ich liebend gerne verzichtet.

Noch ein paar andere Eindrücke: Das könnten alle anderen genauso machen! Dann müsste man nicht immer herumirren und sich fragen, wo man von Bord muss...



Frew more other impressions: others could make it same way! So no need to wonder around and ask yourself where to leave the ship...

They even had a shop for art.




Es gibt sogar eine Künstlerwerkstatt.



If there would not be some CCTV... You could still pack it in your bags... since bag collection would start at 07.00 hrs which would allow us to take a shower without hassle.



Wenn da keine Überwachungskamera gewesen wäre... Noch ging ja alles in die Koffer rein... denn das Gepäck wird erst morgens um 07.00 Uhr übernommen, was uns erlaubte noch in Ruhe zu duschen.





Sehr schön... geht aber nicht mehr in den Koffer... Tolles Arrangement: BJ ist FLorist und würde sich über den Anblick freuen.



Very nice... did not fit in our bags anymore... great arrangement: BJ is a florist and would love to see that.

Nice library. Reminded me very much to Cunard and Holland America. I liked the ship very much. Therefore I did not understand the comments of the "frequent guests" why it should remind to the 70s since the ship was built 1999.




Schöne Bibliothek. Erinnert sehr an Cunard und Holland America. Das Schiff gefällt mir ausgesprochen gut. Deswegen verstehe ich die Kommentare im Tenderboot der "Vielfahrer" nicht so ganz, warum das Schiff an 70-er Jahre erinnert, speziell, weil es erst 1999 gebaut wurde.

Aha... aber erstaunlich wenig Personen...



Aha... but surprising few persons only...

Und my Douglas Ward which I handed over the day before but somehow it disappeared and I found a reason to stay all time on board... but unfortunately they found it just before debarkation... So sad...




Und mein Douglas Ward habe ich am Vortag abgegeben, aber der war dann irgendwie verschwunden, so dass ich beinahe einen Grund hatte an Bord zu bleiben... aber sie haben leider kurz vor der Ausschiffung wiedergefunden... Schade...

Ich finde das Schiff ausgesprochen schön.



I found the ship was really beautiful.

That was my favorite sculpture. What you could not see because I did not make any pictures in portrait format: in the background there an emmigrants-ship at the pier. Especially the black-white-picture and the sculpture in the front made the scene very vivid. The reason that I did not take any: in this moments guests came around who really loved to share their opinion on the sculpture because they could not treat with it. I prefered to head on. Somehow I had the impression that I arrived with an episode of "Dynasty" and any second few characters around Alexis Carrington would appear now. But I had the impression that guest-structure was not not average on this special night and who knew eachother (or did not like us). I did not think that it would be this way if you had a regular cruise like we experienced now and the other guests could keep me away to book a voyage on EUROPA. Especially as there were few parties who behaved more like on a spring-break cruise.




Das ist meine Lieblingsskulptur. Was man leider nicht sieht, weil ich keine Aufnahme im Hochformat gemacht habe: Im Hintergrund ist ein Auswanderschiff am Pier. Gerade das Schwarzweiß-Bild mit der Skulptur machte die Szene so lebendig. Der Grund, warum ich keines gemacht habe: in dem Augenblick kamen Gäste vorbei, die dann unbedingt mir ihre Meinung zum Besten geben wollten, weil sie mit der Skulptur nichts anfangen konnten. Ich bin dann lieber weitergezogen. Überhaupt hatte ich ein bisschen mehr den Eindruck gehabt, dass wir irgendwie in einer Folge von "Kir Royal" gelandet sind und jeden Augenblick ein paar Gestalten rund um Baby Schimmerlos auftauchen. Aber ich glaube, dass das dann wohl eher an einer nicht-durchschnittlichen Zusammenstellung des Publikums lag, die man kennt (oder auch nicht - wie wir), die sich untereinander kennt usw. Ich glaube mal nicht, dass es auf "normalen" Kreuzfahrten so abläuft, wie jetzt und ich mich von diesem Publikum an diesem Abend abhalten sollte, die eine Reise mit der EUROPA zu buchen. Zumal auch ein paar mit dabei waren, die eine gewisse Kegelclub-Vatertagsausflug-Mentalität mit an Bord brachten.

So wie Harrod's bei Cunard vertreten ist, ist Wempe hier auf der EUROPA vertreten. Frage an Hapag-Lloyd: Ist das o.k., wenn ich auf die Verpixelung der Schaufensterpuppen verzichtet habe???



As Harrod's was represented onboard of Cunard we had Wempe (German jewelery chain) here on EUROPA. Question to Hapag-Lloyd: Would it be o.k. if I forgo to pixelize the faces of the display dummies???

No comments:

Post a Comment