2012-08-18

Tag/Day 1.7 auf der/on ASTOR in Hamburg, Germany

Scroll down for English explanations - alternates with German explanations.


Direkt gegenüber das Bügelzimmer... Nur unsere Büglerin ist gar nicht dabei...



Just opposite the ironing room... But our ironing maid was not with us...





At the front desk we registered the credit card. Then I handed over my Douglas Ward and we had a discussion if the Captain would do this... I would prefer to discuss this with the Captain himself... Even Cunard's Commodore was doing this.



An der Rezeption liest man die Kreditkarte ein. Dann gibt es eine kleine Diskussion, als ich meinen Douglas Ward abgebe, ob der Kapitän so etwas überhaupt macht... Diese Diskussion würde ich doch lieber direkt mit dem Kapitän führen... Der Commodore von Cunard hat es ja auch gemacht.













Auf zur Tea-Time.



Let's go for tea-time.



Leider nicht so schön, wie bei Cunard oder bei Princess, sondern als Büffet. Wir bekommen recht schnell unseren Kaffee. Zwei Damen (Mutter und Tochter - Tochter in unserem Alter...) fragen uns auf Englisch, ob sie sich dazu setzen dürfen... Niedlich... auf einem deutschsprachigen Schiff... Aber natürlich. Tochter geht zum Büffet... und Mutter geht es mit dem Kaffee nicht schnell genug, so dass sie mehrere Kellner beschäftigt und am Schluss auch mehrere Tassen hatte... Erinnert mich an die LILI MARLEEN:



Not as nice as with Cunard or Princess but in buffet-style. We got quickly our coffee... Two ladies (Mum and daugther - daugher was our age...) asked me in English if they may join... Cute... on a German speaking ship... Of course. Daugther went to buffet... and Mother did not get her coffee quickly enough so she kept several waiters busy and later she had several cups... Reminded me very much to LILI MARLEEN:

Bruno returned from the buffet.



Bruno kommt zurück vom Büffet.

Ich geht auch mal hin... Hier auf der Bühne wird wohl sonst Herzblatt gespielt.



I went to the buffet too... Looked like a dating show on the stage...

While I was queuing up I followed the conversation of the other. Maybe that was the reason why I prefer more the international ships. Not always I can follow the coverstation because of missing language skills. I. e. not always I know what they were talking about and this is good...




Während ich in der Schlange warte, bekomme ich so mit, worüber die Leute sich so unterhalten. Vielleicht hat es sienen Grund, dass ich lieber mit internationalen Schiffen fahre. Nicht immer bekomme inhaltlich alles mit, worüber gesprochen wird und das ist gut so.





Bin ich durch den Princess Grill auf der QUEEN ELIZABETH verdorben worden? Warum genügt mir die Schinkenwurst auf den Canapés nicht mehr?



Might be that our stay in Princess Grill on QUEEN ELIZABETH made us too demanding? Or why dislike I this (cheaper) type of cold cut on the canapés anymore?

Originally the buffet should be mirrored. But unfortunately they did not fill up both sides and so you need to walk once around to see the complete offer and the two lines crossed.




Eigentlich sollte das Büffet gespiegelt sein. Aber leider wird nicht mehr an beiden Seiten aufgefüllt, so dass man doch einmal herumlaufen muss und so sich die Schlangen kreuzen.

Ich würde mal sagen, bei DELPHIN und DELPHIN VOYAGER haben sie sich mehr Mühe gegeben... Irgendwie war hier alles vom Konditor... und da vom Hofkonditor... rein subjektiv. Lecker war es... nur der Apfelstrudel... der war leider nicht ganz so lecker... da hatte jemand keine Lust gehabt, den Teig richtig zu kneten...



I would say they spent some more effort on DELPHIN and DELPHIN VOYAGER.... It was like from the bakery while there it was from a patisseur... but just my personal opinion. It was yummy... but the Apple Pie... it was not so yummy... like there was none who like to prepare the dough well...

We had to join the life drill. Same place like we had tea-time. Presense was checked and the lounge was alloated accordingly.




Weiter geht es zur Seenotrettungsübung. Am gleichen Ort wie die Schlacht am Kuchenbüffet. Anwesenheit wurde überprüft und auch die Lounge entsprechend aufgeteilt.

Rettungswesten waren mitzuführen, aber solche die ich nicht mochte und bei denen ich mich ständig verheddere.



We had to carry our life vests but I did not like them as I have really problems to find the access and mixed up all the lines.

Bruno made a nap.




Bruno macht sein Schläfchen...

Irgendwie bekommt er aber mit, dass ich ihn fotografiere.



But somehow he noticed that I was taking pictures of him.

I made myself comfortable in the corner. Currently we were the first and only.




Und ich habe es mir in der Ecke bequem gemacht. Noch sind wir die ersten und einzigen.



Many boats came by to see the cruise ships as closed as possible. The 50m-rules was not very well known...



Viele fahren an den Kreuzfahrtschiffen vorbei um sie aus der Nähe zu sehen. Die 50m-Regel kennen sie wohl nicht...



Slept in again... although I was the early riser...



Und schon wieder eingeschlafen... Dabei war ich der Frühaufsteher

Und irgendwann kommen sie vorbei und bestehen darauf, dass die Westen angelegt werden. Waren aber so blöde zum Binden.



Some later they came by and insisted to wear the life vests. But they were the bad ones you need to tight them up.

Then we had to headed to our life boat.




Dann ging es raus zu unserem Rettungsboot.

Draußen auch alles sehr vorbildlich und diszipliniert.



Outside it worked very exemplary and disciplined.

No comments:

Post a Comment