2008-05-11

Tag/Day 2.2 auf der/on DELPHIN in Kiel, Germany

Sorry - but my first blogs were only published in German. Therefore please use a translator service like with Google to get a rough idea what I wrote then. Thanks for understanding.


Nachschlag vom Hafengeburtstag


Moin, moin,

es gibt einen kleinen Nachschlag.

Post-Cruise-Arrangement: St. Pauli...









Brunos Familie wird dann in den Zug gesetzt, da sie noch ins Saarland müssen. Für mich lohnt es sich nicht erst nach Hause zu fahren, um dann sofort heute Abend wieder mit dem Zug nach Braunschweig zu fahren.

Ich beschließe meine X. Hafenrundfahrt zu machen.

Während ich mein Ticket kaufe, bekomme ich zufällig mit, dass zwei Ehepaare gerne mal sich auf einem Schiff umsehen möchten, um mal zu sehen, ob es etwas für sie wäre.

Es liegt jetzt wohl nahe die DELPHIN für das nächste Jahr zu empfehlen...

Die Abfahrt verzögert sich um 30 Minuten, da es vor uns ein wenig Programm von der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger gemacht wird:





Dann startet die Rundfahrt doch so, dass wir rechtzeitig zur Auslaufparade wieder an den Landungsbrücken sein können.



Es geht nochmals am O'Swaldkai vorbei.



Kaum zu glauben, dass vor zwei Tagen hier zwei Kreuzfahrtschiffe abgefertigt wurden und hier es komplett anders aussah.



Im Forum wurde ja die Frage gestellt, ob man in der Nähe des Hamburg Cruise Centers etwas trinken kann. Mitlerweile ist es wohl möglich. Hier am Innenbecken sind ein paar schöne Kneipen entstanden.

Wir sammeln noch ein paar Eindrück von der BOUDICCA-Schwester ALBATROS:











Auch habe ich endlich Chance näher der AMADEA auf die Pelle zu rücken.









Auch geht es nochmals zur BRILLIANCE OF THE SEAS:








Ich sage dann Tschüß Hamburg bis zum 03.07.2008, wenn wir mittags mit der EURODAM einlaufen.

Hoffentlich ist dann genauso schönes Wetter.

Gefreut haben wir uns schon mal über den Brief von HAL: Wir bekommen den Treibstoffzuschlag zurück.

Ein tolles Wochenende geht zu Ende! Schade!

HeinBloed

Tag/Day 2.1 auf der/on DELPHIN in Kiel, Germany

Sorry - but my first blogs were only published in German. Therefore please use a translator service like with Google to get a rough idea what I wrote then. Thanks for understanding.


Moin, moin,

das Geräusch eines Staubsaugers weckt mich... In der Tat wird im Kabinengang um diese Zeit gesaugt. Das darf doch nicht wahr sein.

Das Bettsofa ist nicht so mein Fall, weil ich einen Abschluss für den Kopf brauche. Irgendwie muss ich beim nächsten Mal eben im richtigen Bett schlafen und Bruno kurzerhand in dem Bettsofa. Aber turnusgemäß war ich nunmal dran...

Ich gehe ein wenig durch das Schiff, aber irgendwie zieht es mich nach draußen.



Schleswig-Hollstein, meerumschlungen...



Es ist einfach nur schön und so stelle ich mir das Land auch vor...



Gutshäuser oder was immer das auch sind.



Ich bin fasziniert und beschließe mir es gemütlich zu machen und einfach die Landschaft vorbeiziehen zu lassen, während ich surfe...



Es wird Zeit vor dem Frühstück zu duschen. Die Schleuse schenke ich mir und verpasse beinahe...



... die MSC LIRICA, die hier anlegt.



Die Einfahrt nach Kiel ist traumhaft.







Für alle, die bislang in diesem Parkhaus am Hauptbahnhof/ZOB geparkt haben:

Es wird gerade abgerissen.

Dafür hat sich seit der Fahrt von Albatros letztes Jahr etwas geändert: MSC bietet einen Shuttle zum Ostseekai an.



Und die MSC LIRICA ist immer noch nicht so weit...



Es ist einfach schön...



2. Sonntag im Mai = Muttertag. Vergessliche werden durch den Kreuzfahrtdirektor daran erinnert... Und hätten die Shops auf, hätte man bestimmt einen schönen Umsatz mit den Vergesslichen machen können...

Das sind übrigens unsere zwei Perlen:

Yevgeniya und Nelli - Ich hoffe, dass ich die Namen richtig in Erinnerung habe, aber ich werde älter... Sorry.

Übrigens: Nelli guckt nur so, weil ich zu blöd war und vier Anläufe brauchte, bis endlich mein Blitz ging... Deswegen hat sie die Augen verdreht...

Beide haben ansonsten einem jeden Wunsch von den Augen gelesen und sind wirklich die Extrameile gelaufen. Nachdem wir vorab als Neu-Cruiser auf der DELPHIN uns informiert haben, in welchem Verhältnis das Trinkgeld zwischen der Hauptkellnerin und der Hilfskellnerin aufgeteilt wird, tun wir ein bisschen mehr rein, als von Douglas Ward empfohlen.



Es gab Wasser und trocken Brot...

... und ein paar Kleinigkeiten mehr.











Es gab sogar meinen grünen Tee. Den Orangensaft bringt auf Anfrage die Kellnerin.

O.K. An dieser Stelle ist wohl das Budget aufgebraucht. Für frischgepressten reicht es nicht mehr. Das war jetzt aber wirklich das einzige, was auffiel, weil es eben nicht so der sonstigen hohen Qualität entsprach, die wir bislang wahrgenommen haben.

Mathias K.: Du hast daher nichts verpasst. Sie haben es vor einem Jahr gut gemeint, in dem sie ihn dir nicht serviert haben. Begrab daher deinen Schmoll auf die DELPHIN und versuche es am 01.05.2009 nochmals.

Gegen 08.40 Uhr dürfen wir von Bord.

Schweren Herzens verlassen wir die DELPHIN.



Zu Europcar brauchen wir vom Norwegenkai ca. 15 Minuten zu Fuß.

Dort holen wir unseren Bus und holen den Rest ab, der ja heute morgen die Einfahrt nach Kiel verschlafen hat.

Die holen wir kurzerhand auf der Laboer Fähre nach und erleben beispielsweise wie diese Klappbrücke funktioniert...





Der Anblick der Delphine ist einfach beeindruckend.



Tschüß DELPHIN - es war schön!





Bei der DELPHIN VOYAGER bedanken wir uns für die Gesellschaft.



Und so holen auch wir die MSC LIRICA nach, die wir morgens beinahe verpasst haben.





... und daneben liegt noch ein Missionarsschiff: LOGOS HOPE (ex GUSTAV VASA).





Mit diesem Anblick an Kiel heißt es nun endgültig Abschied von der DELPHIN zu nehmen.

Über Lübeck...





... geht es direkt nach Hamburg St. Pauli und abends in den König der Löwen.

Aber ich war noch so müde von den tollen Ereignissen der letzten zwei Tage, dass ich nach Pause kurzerhand gehe. Nach Wencke Myhre schafft es der König der Löwen nicht mehr mich noch auf die Beine zu stellen.

Fazit:

Nach den Enttäuschungen auf der GOLDEN PRINCESS, QUEEN ELIZABETH 2 und CENTURY, waren wir mit sehr niedrigen Erwartungen an Bord gekommen:

1. deutschsprachiges Schiff mit osteuropäischer Besatzung...
2. kleines Schiff
3. ZDF-Bericht auf der PALOMA I
4. Berichte über die DALMACIJA
5. Mathias K. und sein Kaffee und sein Orangensaft und seine Kritik vom letzten Jahr

Eigentlich war Hansa Kreuzfahrten und die DELPHIN nur 2. Wahl nachdem ich mich ja mit Phoenix Reisen verkracht hatte. Wenn ich jetzt die Berichte von "drüben" lese: Schön, dass dieser Krug an mir vorbeigangen ist. Wahrscheinlich hat es Phoenix nur gemacht, weil sie mir das ersparen wollten: Vielen Dank.

Damals auf unserer 1. Kreuzfahrt auf der LILI MARLEEN haben wir zum ersten Mal von der DELPHIN gehört. Ein weiteres Mal dann wieder auf der QUEEN VICTORIA.

Die Betreuung vor der Cruise war einfach klasse. An dieser Stelle mal vielen Dank vor allem an Frau Scholz, die vermutlich dank meiner vielen Umbuchungen jede Menge Beruhigungsmittel brauchte.

Die zwei Extrempunkte können wohl beim nächsten Mal entsprechend besser eingetütet werden, d. h. wenn es so beibehalten werden soll: Informieren Sie Ihre Kunden, dass es an Bord nichts zu kaufen gibt, weil man vermutlich sowieso zu wenig Geld dabei haben dürfte...

Die Kabine war überraschend gut. Alles war im guten Zustand und alles war sehr sauber und ordentlich, dank unserer Perle Elena. Der Fön müsste bitte bis zu unserer nächsten Reise repariert werden. Danke!

Die Verpflegung: Ein Bild sagt mehr als Tausend Worte. Die Bilder sprachen für sich und es schmeckte noch besser als es aus sah. Das Büffet mit den Dosen auf der PALOMA I im ZDF-Bericht wird hiermit zum allerletzten Mal erwähnt! Denn auf der DELPHIN gab es nichts, was wir nicht gerne gegessen hätten und geschmeckt hätte.

Die Unterhaltung: Einfach klasse und angemessen. Wir hatten unseren Spaß.

Die Preise an Bord sind akzeptabel. Wir haben schon mehr aber auch schon weniger bezahlt. Hängt von den persönlichen Präferenzen ab.

Der Service war einfach klasse. Er ist anders als auf US-Schiffen mit dem überwiegend asiatischen Personal, aber nett, freundlich, diskret, herzlich!!!

Vor allem eines, was für mich wichtig ist:

Die Wertschätzung, die mir als 1-Nacht-Kunde, möglicherweise ohne Kreuzfahrt- und Trinkgelderfahrung, entgegengebracht wurde, hat man gespürt und erlebt. Die Wertschätzung wurde gelebt und jede Geste verband sich mit der Hoffnung, dass der Kunde wiederkommt.

Unsere Mission "Schwiegermama" seefest zu machen und zu überzeugen, dass ein Kreuzfahrtschiff kein Schnellkataran ist, das über die Wellen hüpft, ist voll gelungen!!!

Hansas Mission uns als Gäste wiedergewinnen zu wollen, ist denen auch voll gelungen!!! Denn wir sehen schon mit Spannung den neuen Katalogen entgegen. Dennoch nicht böse sein: Es wird vermutlich frühestens 2010 bevor wir wiederkommen. Und wir hoffen, dass wir nach diesem Blog auch wiederkommen dürfen, falls wir nicht zur Personen "non grata" erklärt wurden. Wir sind neugierig: Wenn die sich schon so eine Mühe für eine Nacht geben... wieviel Mühe werden die sich erst geben, wenn wir länger mitfahren???

Schade, dass Sie keine Fragebögen austeilt wurden, so folge ich dem Spruch "Wenn es Ihnen gefallen hat, erzählen Sie es bitter weiter. Wenn es Ihnen nicht gefallen hat, behalten Sie es für sich.". Wir erzählen es gerne weiter.

Auf Wiedersehen DELPHIN!!!

HeinBloed

P.S. Besonders habe ich mich über das Wiedersehen mit die-zwee gefreut, auch wenn wegen der weitergehenden Verpflichtungen mit der jeweiligen Reisebegleitung die Zeit etwas kurz war.